Nachhaltigkeit


​Wir verankern Nachhaltigkeit strategisch und organisatorisch im Unternehmen. Das Nachhaltigkeitsmanagement unterstützt unser strategisches Prinzip „Wir treiben nachhaltige Lösungen voran“ und folgt unserem Unternehmenszweck „We create chemistry for a sustainable future“. Nachhaltigkeit bedeutet für BASF, wirtschaftlichen Erfolg mit gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung in Einklang zu bringen. Die damit verbundenen Zielkonflikte erfordern, dass wir verschiedene Interessen abwägen und bestmögliche Lösungen finden. Wir haben Nachhaltigkeit als wesentlichen Wachstumstreiber strategisch im Unternehmen verankert.

Unser Nachhaltigkeitsmanagement hat drei Aufgaben:

  1. Risiken minimieren
  2. Geschäftschancen erschließen
  3. vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Stakeholdern aufbauen.

Corporate Sustainability Board

Das Thema Nachhaltigkeit ist bei der BASF seit 2002 auf der Vorstandsebene verankert. Wir haben Strukturen geschaffen, um nachhaltiges unternehmerisches Handeln von der Strategie bis zur Umsetzung voranzutreiben.

Ein Beispiel aus dem Unternehmensbereich "Construction Chemicals" ist die Green Sense Concrete Technologie:

  • Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und Energiebilanz von Gebäuden
  • Unterstützung von Bauherren und Betonherstellern bei der Nachhaltigkeitsbewertung ihrer Gebäude

BASF bietet ihre  Green Sense Concrete Technologie zur ressourcenschonenden Produktion und Verarbeitung von Beton jetzt auch in Europa an. Green Sense Concrete ist ein Leistungspaket von BASF, mit dessen Hilfe Hersteller den Beton hinsichtlich seiner Leistungsmerkmale wie Belastbarkeit, Verarbeitungseigenschaften, Langlebigkeit und Umweltfreundlichkeit verbessern können. Das Paket umfasst drei Komponenten:

  1. die Optimierung der Betonrezeptur durch BASF-Experten
  2. den Einsatz von Hochleistungs-Betonfließmitteln der BASF wie  MasterGlenium
  3. eine Ökoeffizienzanalyse der Betonmischung

Mit dieser Analyse können wirtschaftliche und ökologische Leistungskriterien des Betons im Vergleich zu einer herkömmlichen Betonmischung bestimmt werden. Zum Beispiel gelang es mit Hilfe der Green Sense Concrete Technologie, beim Bau des neuen One World Trade Center in New York City rund 15.800 Tonnen CO2 - Equivalente sowie etwa 25.400 Megawatt-Stunden Energie gegenüber einer herkömmlichen Betonrezeptur einzusparen. BASF liefert damit Antworten auf drängende Herausforderungen der Baubranche wie den hohen Anteil am Verbrauch von Primärenergie und am Ausstoß von Treibhausgasen sowie Feinstaub.

Mehr zum Thema "Nachhaltigkeit" auf  BASF.com

GHS Teaser Image

GHS

Globally Harmonized System

Nachhaltigkeit Teaser Image

Nachhaltigkeit

Green Sense Concrete