MasterFiber 012 - Polypropylen Kunststofffaser; monofil


Produktbeschreibung von MasterFiber 012

Kunststofffasern können die Gefahr von Frühschwindrissen deutlich verringern.

Durch Adhäsion von Wasser auf der Faseroberfläche wird der Prozess der Austrocknung verlangsamt und die Betonfestigkeit kann sich schneller entwickeln, als die Spannungen aus Schwinden.
Kunststofffasern beeinflussen außerdem das Brandverhalten von Betonbauteilen signifikant. Die Fasern haben einen niedrigen Schmelzpunkt, so dass im Brandfall Porenvolumen geschaffen wird. Das physikalisch gebundene Wasser hat daher im Brandfall Raum um sich auszudehnen. In vielen Versuchen konnte ein enormer Rückgang von Abplatzungen bei mit Kunststofffasern bewehrten Bauteilen festgestellt werden. In Österreich wurde dies sogar in der Richtlinie Faserbeton der österreichischen Veinigung für Beton und Bautechnik durch verschiedene Faserbetonklassen für die Erhöhung der Brandbeständigkeit berücksichtigt.

Bei MasterFiber 012 handelt es sich um Einzelhaarfasern, die hauptsächlich im Industriebodenbau und für den Brandschutz eingesetzt werden.

Alleinstellungsmerkmale von MasterFiber 012

MasterFiber 012 sind mit einem speziellen Coating ummantelt, das einerseits die Verarbeitbarkeit verbessert, ein gleichmäßiges Durchmischen gewährleistet und im ausgehärteten Beton den Haftverbund zwischen Faser und Zementstein verbessert.

Vorteile beim Einsatz von MasterFiber 012

  • verringert Gefahr von Frühschwindrissen
  • wirken als internes Curing
  • erhöhen die Brandbeständigkeit​

MasterFiber 012 - Durchmesser: 32 μm ± 10 % - Länge: 12 mm ± 10 %

Dr. Christoph Hahn

Marketing Manager Fibers
Tel: +49-621 60 91008

E-Mail
Download-Bereich

Details

Alle verfügbaren Datenblätter und Leistungserklärungen finden Sie in unserem Download-Bereich.

Zum Download-Bereich

Ansprechpartner

Österreich

Distribution Finder Finden